Chöre
Kantorei Lörrach

Mit der Einweihung der Christuskirche im Jahre 1956 entwickelte sich auch der Wunsch nach einem Chor zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste. Diesem Anliegen wurde schließlich ein Jahr später durch die Gründung des "Chores an der Christuskirche" Rechnung getragen. Sein erster Leiter, Christoph Wüst, war Musiklehrer am Hans-Thoma-Gymnasium; viele der ersten Sänger im Chor waren Schüler des Gymnasiums.

Mit der Übernahme der Chorleitung durch Enrico Raphaelis im Jahre 1972, der als erster hauptamtlicher Bezirkskantor tätig war, erfolgte die Umbenennung des Chores zur "Kantorei Lörrach".

1987 übernahm Birgit Tittel für sechs Jahre die Leitung der Kantorei.

1993 bis 2013 leitete Herbert Deininger die Kantorei Lörrach.


Unter seiner musikalischen Führung festigte der Chor seine Stellung in der Lörracher Musikszene. Hierzu hatte insbesondere die Etablierung der Konzertreihe "Musikalischer Herbst" von 1994 bis 2010 beigetragen, deren Abschlusskonzert jedes Jahr von der Kantorei gestaltet wurde. Der "Musikalische Herbst" hatte sich zu einer festen künstlerischen Einrichtung entwickelt, die auch über die Grenzen der Stadt Lörrach hinaus Beachtung fand.

Von September 2013 bis Juli 2016 hat Johannes Lang die künstlerische Leitung des Chores übernommen und war hauptamtlicher Stadtkantor der ev. Kirchengemeinde in Lörrach. Ab Oktober 2016 ist Johannes Lang Kantor an der Friedenskirche Sanssouci in Potsdam.

Ab September 2016 leitet Herbert Deininger wieder die Kantorei.

Die Kantorei Lörrach erarbeitet die großen Werke der Chorliteratur bis hin zum 20. Jahrhundert und führt sie in Gottesdiensten und Konzerten auf. Darüber hinaus werden aber auch kleinere Formen der Chorliteratur (Motetten, Lieder, Chorsätze) gepflegt.


Im Folgenden eine Auswahl aus dem Programm der vergangenen Jahre:

Joseph Haydn: "Die Schöpfung"
Arthur Honegger: "König David"
Joh. Seb. Bach: "Actus Tragicus"
Gabriel Fauré: "Requiem" ( Reflexion von Bach (zum 250. Todestag) in der Moderne)
Ralf Grössler: "Missa Parvulorum Dei" (Grenzüberschreitungen)
G. Fr. Händel: "Dettinger Te Deum"
Joh. Seb. Bach: "Weihnachtsoratorium", Kantaten I-III und VI
Wolfgang Amadeus Mozart: "Missa in C minor" KV 427
Anonymos: Passionsgeschichte nach Matthäus, in der Universitätsbibliothek Uppsala wiederentdeckt
Johannes Brahms: "Ein Deutsches Requiem"
Wolfgang Amadeus Mozart: "Waisenhausmesse"
Diedrich Buxtehude: "Das jüngste Gericht"
Wolfgang Amadeus Mozart: "Requiem" d-moll KV 626
Joh. Seb. Bach: "Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir"
Felix Mendelssohn: "Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser"
Johann Ernst Bach: "Die Liebe Gottes ist ausgegossen"
Carl Philipp Emanuel Bach: "Magnificat"
Camille Saint-Saens: "Oratorio de Noel"

2012 brachte die Kantorei Lörrach gemeinsam mit den Kantoreien Rheinfelden und Schopfheim 8-stimmige Chöre aus Werken von Bruch, Bruckner, Bünte, Mendelssohn Bartholdy, Meyerbeer, Reger, Rheinberger im November 2012 zur Aufführung.

2013 studierte die Kantorei erneut "Die Schöpfung" von Joseph Haydn ein und sang sie gemeinsam mit anderen Chören auf dem "Chorfest Baden" in Pforzheim am 6.Juli 2013.

2014: Carl Heinrich Graun: "Der Tod Jesu"
          Franz Liszt: "Via crucis"
          Heinrich Schütz: "Herr, auf dich traue ich"
          Johann Sebastian Bach: "The chorals of the Clavierübung III"
          Leonard Bernstein: "Chichester Psalms"
          Gottfried August Homilius: "Frohlocke Zion, dein Erlöser"

2015: Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Paulus" Oratorium

2017: Johann Sebastian Bach: "Osteroratorium" BWV 249
          Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem

Wer gerne singt, sich neben klassischer Kirchenmusik auch für Gospels begeistern kann und an einer regelmäßigen Probenarbeit in einer engagierten Chorgemeinschaft interessiert ist, wird zum Mitsingen eingeladen.





Wir proben jeden Mittwoch von 20.00 bis 22.00 Uhr
im Gemeindehaus der Christuskirche, Nansenstr. 6

Ensemble "Viva Voce"


Das Ensemble "Viva Voce" ist der Kammerchor der Kirchengemeinde und wurde vor über 30 Jahren vom damaligen Bezirkskantor Enrico Raphaelis gegründet.

1993 hat Herbert Deininger die Leitung des Projekt - Chores übernommen. Unter seiner Führung erhielt der Chor den Namen “Viva Voce“.

Ca. 15 Sängerinnen und Sänger treffen sich in unregelmäßigen Abständen zu projektbezogenen Proben. Die einzelnen Sängerinnen und Sänger sind engagierte Amateure, die Eigenengagement und persönliche Vorbereitung mitbringen.

Auf dem Programm steht vorwiegend geistliche und weltliche à-capella-Chormusik vom 16. bis zum 20. Jahrhundert.

In der Presse wird das Ensemble als ein Chor von hohem Niveau und ausdrucksstarker Musikalität gelobt.
Gute stimmliche Eignung und Notenkenntnisse sind Voraussetzungen für die Mitwirkung.
Das Ensemble probt projektbezogen in unregelmäßigen Abständen am Freitag von 20.00 bis 22.00 Uhr.

nach oben
Stand: 10.02.2017